header.jpg

Pressemitteilungen

FREIE WÄHLER unterstützen Petition für kostenlose Kitas in Sachsen

Kann nur der erste Schritt sein

Die FREIEN WÄHLER Sachsen unterstützen die aktuelle Petition zur Gebührenfreiheit von Kitas, die dem Sächsischen Landtag gerade übergeben wurde.

„Die FREIEN WÄHLER stehen schon lange für eine gebührenfreie Kinderbetreuung in Krippen und Kindergärten ein. Daher stellen wir uns voll hinter die Petition. Wir fordern die Landesregierung auf, die Gebührenfreiheit schnellst möglichst in den Doppelhaushalt 2023/24 aufzunehmen und so das Anliegen absehbar umzusetzen“, so Thomas Weidinger, Landeschef der sächsischen FREIEN WÄHLER.

Für die FREIEN WÄHLER ist eine Gebührenfreiheit bei Kitas ein wesentlicher Bestandteil einer familien- und kinderfreundlichen Politik. Man bemängelt, dass es in den letzten Jahrzehnten durch alle Regierungen in Bund und Land hindurch kein wesentliches Augenmerk auf die Bedürfnisse der Familien gab.

„Wir müssen dringend familienfreundlicher werden. Daher kann eine für Eltern und Alleinerziehende kostenlose Kita nur der Anfang sein Wir müssen künftig noch viel mehr für Familien und Kinder tun und kräftig investieren.“, fordert Weidinger.
Es würde unterschätzt, welch enorm wichtigen Beitrag Familien mit Kindern in der Gesellschaft leisten, vor allem im Hinblick auf die bislang von der Politik völlig vernachlässigten demografischen Aspekte.

Weiterhin sei nicht länger zu akzeptieren, dass es von der Kassenlage der Gemeinde abhängt, wie hoch die Elternbeiträge tatsächlich ausfallen. Auch damit stimmen die FREIEN WÄHLER mit der Initiatorin, Evelin Ullmann, überein.„Wenn wir eine Angleichung der Lebensverhältnisse von Stadt und Land wollen, wäre die Umsetzung dieser Petition ein wichtiger Meilenstein. Denn natürlich spielen bei der Entscheidung einer Familie über den künftigen Lebensmittelpunkt auch die Rahmenbedingungen für den Nachwuchs eine Rolle.“, ist Weidinger überzeugt.

Über alle Parteigrenzen hinweg nehmen die FREIEN WÄHLER zwar den Konsens wahr, dass einer Verödung ganzer Regionen entgegengewirkt werden müsse. Jedoch sehe man kaum Maßnahmen, die dem Problem Rechnung tragen. Familien auch in etwas ärmeren Gegenden gute Gründe zum Bleiben zu geben, seien für die FREIEN WÄHLER daher ein wichtiger Baustein zur Erreichung dieses Ziels.

Thomas Weidinger, 10.11.2022